Sybille Böttle   

 

Systemische Lebensberaterin nach Dr. Borck, DGSF    Ausbildung in holistisch integrativer Aufstellungsarbeit bei Uta Wittig
 

Über mich selbst
Geboren 1961, aufgewachsen in der Nähe von Esslingen am Neckar
Lebe in Lindenberg im schönen Allgäu
Mutter eines erwachsenen Sohnes
Industriekauffrau, Ausbildungen in Shiatsu, Tanz und Ausdruck, systemischer Aufstellungsarbeit und Einzelberatung, Erdhüterin, Dozentin an den ParacelsusHP-Schulen, Aufräumcoach Aktuell in Fortbildung zur Meditationslehrerin und in holistisch integrativer Aufstellungsarbeit bei Uta Wittig Seit 2015 selbständig als Seminarleiterin für Aufstellungsarbeit, Stille und Bewusstsein, in Seminar- und Büroorganisation Seit 1979 intensive Auseinandersetzung mit meinem und des Menschen So-Sein und Da-Sein in der Welt, fragend und forschend im Innen und im Außen.  In mir ist eine tiefe Sehnsucht nach Verbindung und einem Miteinander,  das nährt und trägt. Nach einem gemeinsamen unterwegs sein, dafür will ich Räume öffnen. 
 
Mein Herz geht für Einfachheit, Stille und Aufrichtigkeit.  
 
 
„Weit weg von unseren Vorstellungen über richtig und falsch ist ein Feld.    Ich treffe dich dort.“   Rumi

 

 

Die Aufstellungsarbeit ist ein Selbsterkenntnisprozess und bietet die Möglichkeit, die eigene Geschichte, die eigenen Lebenszusammenhänge urteilslos anzuschauen, ganzheitlich zu verstehen und anzunehmen. 
Dies führt zu immer mehr Frieden mit uns selbst und anderen – frei von Verstrickungen gelingt es, wieder im Einklang mit der Schöpfung zu leben und zu handeln. 
Die Aufstellungsarbeit vermittelt ein tieferes Verständnis des Menschseins, zeigt uns den Weg zu unserem wahren Wesen jenseits der Persönlichkeitsebene auf und so bekommen wir wieder Zugang zu unserer ursprünglichen Freude, Lebendigkeit und Kraft. 
Die Methode  Teilnehmer stellen ihr Thema mit den Beteiligten (Familienmitglieder, Kollegen, Chef, Nachbarn, Gefühle, Firma, Besitz, Geld, Tod, Leben, Heimat …) nach ihrem inneren Bild konkret im Raum auf, repräsentiert durch Stellvertreter. 
 
Diese, verbunden mit dem wissenden (morphogenetischen) Feld, in dem in der Tiefe das gesamte Wissen des Universums verborgen liegt, fühlen sich in ihre Rolle bzw. ins Feld ein.  Dadurch veranschaulichen sie Konflikte und Beziehungsmuster, problembehaftete Situationen und Verstrickungen werden sicht- und fühlbar, was im Schatten lag kommt ans Licht und das System beginnt sich durch die neu erlangten Einsichten, oftmals generationsübergreifend, in seine natürliche Ordnung zurück zu bewegen. 
Die Seele fängt an, heilende neue Wege zu beschreiten. Die Liebe kann wieder fließen. 
 
Stellvertreter sein In der Aufstellungsarbeit braucht es auch Teilnehmer/innen, die als Stellvertreter agieren. Dies ist eine gute Möglichkeit, diese Arbeit kennenzulernen.   
 
Als Stellvertreter nehmen wir ganz offen, direkt und durchlässig Gefühle, Gedanken, körperliches Befinden und die Atmosphäre wahr, die in der Aufstellung sind. So wird direkt erfahrbar, dass wir alle energetisch über ein Feld verbunden sind und uns in Andere und ihre Situation einfühlen können.
 
Dies ist eine wertvolle und bereichernde Erfahrung, in der oft die eigenen (ähnlichen) Themen mit bearbeitet werden. 
 
 
Folgende Themen können aufgestellt werden:   

- Partnerschafts- und Familienprobleme  

- Zeugung, Schwangerschaft und Geburt  

- Krankheiten (physisch wie psychisch)  

- traumatische Ereignisse in der Familie      (Krieg, Flucht, Tod, Verlust der Heimat, Gewalt, Inzest …)  

- berufliche Probleme  

- Potential / Berufung / Sinn  

- finanzielle Schwierigkeiten        

- Orientierung im Leben   

- Aufstellungsarbeit mit dem zukünftigen Selbst  

- verloren gegangene Seelenanteile      etc.
 
Alle Themen, die Dich belasten, sind willkommen!  

 

Kosten:

Aufsteller: 100 - 120,- € nach eigener Einschätzung

Stellvertreter: 30,- €

 

Auf Deine Anmeldung freuen wir uns 

Sybille Böttle und Roswitha Farnsworth

 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.